FilmoraPro Video Editor

Beeindruckende Videostory ohne Limits erstellen.

> FilmoraPro Video Editor > Benutzerhandbuch

Lichter & Lichtreflexe

Gehen Sie zum Effekte-Panel, scrollen Sie nach unten zum Schlüsseleffekte, um Lichter & Lichtreflexe zu finden. Alternativ dazu können Sie auch zum Symbol + neben Effekte in der Systemsteuerung gehen und Lichter & Lichtreflexe wählen.

Anamorphotisches Streulicht

Mit dem anamorphotischen Streulicht kann die Größe des Streulichts in Bezug auf die Quellschicht angepasst werden. Hier sind die feineren Details der Eigenschaften dieses Effekts.

anamorphotisches streulicht

Schwellenwert: Bestimmt, wie viel Abflachung von der Quellschicht erzeugt wird.

Intensität: Feinabstimmung der Intensität der Leuchtkraft, wodurch diese präziser wird.

Unscharfes Streulicht: Verwischt das Streulicht und macht es realistischer.

Mischung: Anpassen des Überblendungsmodus mit Raster, Multiplizieren, Aufhellen, usw.

Anzahl der Streifen: Erhöht die Anzahl der aufflackernden Streifen, jeder kann individuell verändert werden.

Schauen Sie sich an, wie dieser Effekt aussieht:

anamorphotisches streulicht vorschau

Automatische Lichtreflexion

Automatische Lichtreflexionen und Lichtreflexe haben viele Gemeinsamkeiten. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Automatische Lichtreflexion die helleren Bereiche des Bildes nutzt. Sie können den Maßstab und die Intensität entsprechend dem Quellbild anpassen.

automatische lichtreflexionen pro

Hotspot-Eigenschaftsgruppe: Gibt volle Kontrolle über die Anpassung von Farbton, Sättigung, Farbe und Gamma-Richtung des Streulichts.

  • Schwellenwert: Definiert den Helligkeitspegel für Pixel im erzeugten Lichtstrahl. Eine Erhöhung des Schwellenwerts beschränkt das Streulicht auf die helleren Teile, eine Verringerung des Werts beschränkt das Streulicht auf die dunkleren Teile.
  • Max Streulichter: Bestimmt die Anzahl der zu erzeugenden Streulichter.

Eigenschaftsgruppe Strahlen: Bestimmt die Breite und Länge der Strahlen, indem die Qualität der Lichtstrahlen angepasst wird.

Schauen Sie sich an, wie dieser Effekt aussieht:

how to use lights and flares in filmorapro

Leuchten

Dies ist die perfekte Wahl, wenn Sie den hellen Bereichen der Ebene eine leuchtende Aura verleihen wollen.

leuchten

Intensität pro Kanal: Passt die Leuchtfarbe durch individuelle Anpassung der RGB-Werte an.

intensität pro kanal

Erweiterte Eigenschaftsgruppe: Richtung, die Besonderheiten des Farbverlaufs und der A/B-Wahl.

leuchten erweitert

Schauen Sie sich an, wie dieser Effekt aussieht:

leuchten vorschau

Lichtreflexe

Erzeugt eine breite Palette realistischer Linsenreflexe & Lichtreflexe. Passen Sie jeden Lichtreflex individuell an die Vielfalt an.

lichtreflexe

Verwenden Sie einen Hotspot, Strahlen und andere unterschiedliche Elemente, um das Streulicht individuell anzupassen.

Hotspot- und Pivot-Eigenschaft. Der Hotspot bestimmt die Position des Streulichts und der Pivot fügt zusätzliche Elemente hinzu und animiert das Streulicht.

hotspot und pivot

Schauen Sie sich an, wie dieser Effekt aussieht:

lichtreflexe vorschau

Licht-Leck

Erzeugen Sie einen neuen Farbverlauf, der unerwünschtes Licht simuliert, das während der Aufnahme in die Kamera eindringt.

licht leck pro

Schauen Sie sich an, wie dieser Effekt aussieht:

light leck vorschau

Neon Leuchten

Damit können Sie laserähnliche oder Lichtschwert-Effekte erzeugen. Dem Alphakanal der Ebene wird ein leuchtender Schein oder eine Kante hinzugefügt.

neon leuchten