FilmoraPro Video Editor

Beeindruckende Videostory ohne Limits erstellen.

> FilmoraPro Video Editor > Benutzerhandbuch

Möglichkeiten zum Importieren von Medieneigenschaften

Die Eigenschaften der importierten Mediendatei können unter dem Medien-Panel angepasst werden. Neben jedem Medien-Asset befindet sich ein Zahnradtyp-Symbol, auf das Sie klicken müssen, um die Einstellungen zu ändern.


eigenschaften für medien dateien

Nicht alle Eigenschaften sind veränderbar, da einige nur zu Referenzzwecken dienen, während andere Benutzer sie bearbeiten können.

Name: Originaldateinamen werden standardmäßig übernommen, aber sie sind editierbar. Wenn Sie den Namen des Medien-Assets unter den Medieneigenschaften ändern, ändert sich der Name der Quelldatei nicht, sondern wird für die Darstellung des Arbeitsprojektnamens in der Software verwendet.

Pfad: Pfad stellt den Speicherort der Quelldatei dar, die sich auf der Festplatte Ihres Systems befindet.

Video-Verarbeitung

Frame-Rate: FilmoraPro erkennt automatisch die Bildrate der importierten Videodatei. Und sie zeigen die Standard-Bildraten an. Wenn Sie jedoch die Option Datei neben der Bildrate deaktivieren, können Sie die gewünschte Bildrate für diesen bestimmten Videoclip einstellen. Durch die Änderung der Bildfrequenz wird die Wiedergabegeschwindigkeit des Clips geändert, die sich auf die Schnell- und Zeitlupeneffekte auswirkt.

Seitenverhältnis: Das Seitenverhältnis der Quelldatei ist standardmäßig eingestellt. Um es zu ändern, muss man die Option „von der Quelle“ abwählen und dann das gewünschte Seitenverhältnis des Media Assets einstellen.

Auflösung: Von hier aus können Sie die Auflösung der Originaldatei überprüfen, aber sie kann nicht geändert werden, da sie die grundlegende Eigenschaft ist.

Farbe: Bei einer Quelldatei ist das Bit Farbe die permanente Eigenschaft, so dass es nicht geändert werden kann.

Codec - Codec ist auch eine dauerhafte Eigenschaft der Quelldatei, die Sie für die Codierung des Videoclips verwenden können, so dass Sie diese nicht verändern können.

Audio-Verarbeitung

Spur: Wenn mehr als eine Tonspur eingebettet ist, erscheint diese Option nur dann in den Medien. Von hier aus können Sie die gewünschte Spur auswählen, die Sie verwenden möchten. Sie können auch mehrere Tonspuren verwenden. Dazu müssen Sie jedoch eine Kopie des Medienclips unter dem Medien-Panel erstellen und dann für den duplizierten Clip eine andere Spur wählen.

Format: Hierunter können Sie die Bittiefe, die Anzahl der Kanäle und das Audioformat sehen.

Abtastrate: Sie können die Abtastrate Ihrer Quelldatei von hier aus überprüfen. Die Samplerate der Audiodatei sollte mit der in den Projekteinstellungen gewählten Samplerate übereinstimmen.

Codec: Es gibt an, welcher Codec-Typ zur Kodierung von Audio in der Quelldatei verwendet wurde.

Allgemeine Einstellungen

Container: Sie können die Containerformate (wie AVI, MP4, MOV, etc.) sehen, die von der Quelldatei verwendet werden.

Dauer: Zeigt die Länge der Quelldatei im Timecode-Format an.